Anzeigenmarkt der Fachpresse auf Erholungskurs (04/2010)
Service Hotline

Anzeigenmarkt der Fachpresse auf Erholungskurs (04/2010)

Der Anzeigenmarkt der Fachmedien kommt mit zarten Erfolgen daher. Dass diese nachhaltig sein werden, ist zwar zu hoffen, wäre aber im Moment nicht mehr als eine Spekulation.

Fakten liefert die aktuelle Werbeträgerstatistik der vertriebsunion für die Fachpresse.

Die Zahlen der ersten drei Monate des Jahres 2010 stehen zur Verfügung und verkünden Erfreuliches: von derzeit 55 ausgewerteten Fachsegmenten weisen bereits über 43 Prozent einen positiven Saldo gegenüber dem 1. Quartal 2009 aus. Insgesamt ist dennoch ein Umsatzrückgang von 6,5 Prozent zu vermelden.

Wie erwartet bieten die Messen auch dieses Jahr ein großes Potential für den Anzeigenverkauf. In 2010 stehen wieder die nur alle drei Jahre stattfindenden Messen „bauma“ (im April in München) und die internationale Kunststoffmesse „K“ (im Oktober in Köln) an.

Besonders positiv haben sich folgende Fachpresse-Segmente entwickelt:
Malerhandwerk (+53,8 %), Holz und Bauelemente (+43,6 %), Blechverarbeitung (+42,7 %) und Schmuck/Uhren (+34,2 %).

Weniger gut präsentieren sich die Branchensegmente: Lebensmitteltechnik (-44,9 %), MHI, MSR, Qualität  (-31 %) und Kunststofftechnologie (-25 %).

Führende Forschungsinstitute verkünden eine deutlich verbesserte Auftragslage der deutschen Wirtschaft. Der Export zieht – auf Kosten eines schwächeren Euros – wieder an.

Die deutschen Manager schauen laut Ifo-Index in diesem Frühjahr endlich wieder zuversichtlich in die Zukunft. Im Februar stieg der Market Purchase Manager Index für das Verarbeitende Gewerbe auf den höchsten Stand seit zehn Jahren. Beide Indikatoren zeigen deutlich, dass die Unternehmer im Land an bessere Zeiten glauben.

Warum sollte der Anzeigenmarkt der Fachpresse davon nicht profitieren?

Weitere Informationen:

Michael J. Rebelein
Leitung Werbemärkte/Online Business
Telefon 06123 / 92 38 120
Mail m.rebelein@vertriebsunion.de